Ideenpool

Manche Ideen sind nur für unsere Benutzer sichtbar. Tausche dich mit anderen Kreativen aus und stelle dich kreativen Aufgaben.

Registriere dich oder log dich ein um alle Ideen zu sehen.
116 Ideen gefunden
Sortieren nach
begleitservice für frauen, die nachts raus müssen
von Hans Kreimel am 9. Januar 2016 - 17:13
Teilnahme am Wettbewerb Share Economy - Nutzen statt besitzen! (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Angst, App, Begleitung, Dienstleistung, escort-service, Gewalt, Service
Zeichenbrettvorschau von begleitservice für frauen, die nachts raus müssen

mit einer app kann eine frau eine (männliche) begleitung anfordern, wenn sie nachts einen gefährlichen weg zurücklegen will oder anderweitig angst hat. sie gibt quell- und zielort sowie quell- und zielzeit ein. potentielle begleiter- und -innen, zb. wenn jemand um diese zeit sowieso spazieren gehen will, melden sich via app und bestätigen den auftrag. natürlich muss der oder die begleiterin einen guten leumund mitbringen, potentielle gewalttäter und innen haben da keine chance.

der service ist im wesentlichen als verein organisiert. nutzer des service zahlen eine service-pauschale, die begleiter nehmen kostenlos am programm teil.

dynamisches pensionssystem
von Hans Kreimel am 8. Januar 2016 - 16:03
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Alter, Gesundheitsvorsorge, Pension, Sicherheit
Zeichenbrettvorschau von dynamisches pensionssystem

das dynamische pensiosnsystem ist fair, transparent, 100 % finanzierbar, unendlch funktionierend und mit bis zu 90 % weniger verwaltungsaufwand verbunden. dabei kann jeder in pension gehen wann er will und jeder kann dazuverdienen, so viel er will.

pensionsversichungen im klassischen sinn sind nicht mehr notwendig. eine rentenbank würde vollauf genügen.

die dynamische pension besteht aus einem staatlich finanzierten sockelbetrag und aus einem floatenden durch beiträge finanzierten aufschlag.

der sockelbetrag wird inflationsgesichert ab einem gewissen alter für alle in gleicher höhe ausbezahlt, dieses antrittsalter steigt mit der lebenserwartung mit. die kosten für...

sozial- und steuer-konto
von Hans Kreimel am 8. Januar 2016 - 16:09
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Abgaben, Lohnnebenkosten, Steuer
Zeichenbrettvorschau von sozial- und steuer-konto

die berechnung von lohnnebenkosten und steuern ist in österreich schwachsinnig kompliziert. ein sust-konto schafft abhilfe.

der arbeitgeber überweist 70 % des brutto-brutto-einkommens auf das konto des mitarbeiters und 30 % auf sein sust-konto. auf dem sustkonto werden sv-beiträge, steuern und abgaben abgebucht, sowie transferleistungen aufgebucht. der saldo wird am monatsende dem versicherten überwiesen.

das sust-konto setzt eine sinnvolle vereinheitlichung diverser lohnabgaben und steuern voraus. der arbeitgeber wird von einem großen teil der steuerberechnung entlastet.

das sust-konto ist auch als transparenzkonto geeignet, die vielfach-förderungen sichtbar macht...

all-in-flat-tax
von Hans Kreimel am 8. Januar 2016 - 16:19
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Gerechtigkeit, Steuer
Zeichenbrettvorschau von all-in-flat-tax

unsere einkommensbesteuerung ist an schwachsinn nicht zu überbieten. wie wäre es mit einem einheitlichen tarif für alles?

neue berechnungsgrundlage ist das sog. brutto-brutto-einkommen, also das bisherige bruttoeinkommen plus 13. und 14. gehalt plus dienstgeberbeiträge. diese berechnungsgrundlage gilt dann für alle einkommen.

von dieser berechnungsgrundlage werden zwischen 25 und 30 % einbehalten. für die ersten eur 1000,- fallen keine abgaben an. für die nächsten eur 3000,- unfall- und krankenversicherung, für die nächsten eur 15 000,- pensionsversicherung, darüber einkommenssteuer, jeweils alle mit dem selben belastungssatz. die bereiche sind noch so anzugleichen, dass...

bundesbeschäftigungsagentur
von Hans Kreimel am 8. Januar 2016 - 16:28
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Beamte, öffentlicher Dienst, Schule
Zeichenbrettvorschau von bundesbeschäftigungsagentur

eine flexible verwaltung setzt mobile mitarbeiter voraus. um die verwaltung der mitarbeiter zu vereinfachen, halte ich es für sinnvoll, eine beschäftigungsplattform für öffentlich bedienstete zu schaffen. in der praxis könnte das dann so funktionieren:

eine dame absolviert die ausbildung und tritt in den öffentlichen dienst ein. in den ersten jahren pendelt sie mit dem zug nach wien und arbeitet in einem minsterium. in der familiengründungsphase wechselt die frau in die stadtverwaltung ihrer kleinstadt. wenn die kinder aus dem gröberen raus sind, übernimmt sie eine aufgabe auf der bh in ihrem bezirksort. als die kinder so weit erwachsen sind, ergibt sich die möglichkeit, in der...

internationaler haftanstaltenverbund
von Hans Kreimel am 9. Januar 2016 - 9:03
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, gefängnis, haft, strafen
Zeichenbrettvorschau von internationaler haftanstaltenverbund

die unterbringung von verurteilten häftlingen ist mit kosten verbunden. diese kosten sind bei uns höher als zb. dort, wo viele verurteilte herkommen. die idee, die häftlinge dort absitzen zu lassen, wo sie die staatsbürgerschaft besitzen oder wo die kosten für die unterbringung geringer sind, ist nicht neu. allerdings braucht es eine struktur dazu. das wäre im idealfall ein internationaler verbund, der diese haftanstalten betreibt. so könnten zb. alle in ganz europa verurteilten staatsbürger eines landes in ihrem heimatland die strafen absitzen. auch die freiwillige verlegung heimischer strafgefangener in solche haftanstalten wäre zu überlegen. zu regeln ist, ob nur häftlinge ab einer...

leiharbeits-ein-personen-unternehmen
von Hans Kreimel am 8. Januar 2016 - 16:45
Teilnahme am Wettbewerb Arbeitswelt der Zukunft (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Leiharbeit
Zeichenbrettvorschau von leiharbeits-ein-personen-unternehmen

ich bin jungunternehmer. wenn ich einen mitarbeiter beschäftigen will, stehe ich mit einem fuss im kriminal. um jemand korrekt zu beschäftigen, muss ich 18 bedingungen erfüllen. warum lässt man keine leiharbeits-ein-personen-unternehmen zu? warum muss das legale beschäftigen von menschen so kompliziert sein? warum kann man das nicht so einfach gestalten wie das bestellen eines buches im internet? warum ist es nicht möglich, die lohnnebenkostenabrechnung an ein sozial- und steuer-konto zu delegieren, das auch als transparenzkonto für sozialleistungen geeignet ist?

Beispiel: Roadkill (Citizen Science)
von Hannes Kollross am 10. September 2015 - 14:47
Teilnahme am Wettbewerb Anwendungsgebiete Open Innovation (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Citizen Science, Roadkill
Zeichenbrettvorschau von Beispiel: Roadkill (Citizen Science)

Siehe: http://www.citizen-science.at/projekte/roadkill

"In diesem Projekt wird es Ihnen ermöglicht an einem wissenschaftlichen Projekt zum Thema “Roadkill” aktiv mitzuarbeiten. Es wird erhoben, welche Tiere auf Straßen zu Tode kommen und welche Gründe es dafür geben könnte. Mit Ihren Daten werden Hotspots identifiziert und es wird versucht diese Hotspots zu entschärfen."

Meiner Meinung nach ein tolles Beispiel für Citizen Science. Im Rahmen dieser Aktion kann die "Crowd" (Österreichische Bevölkerung / Autofahrer) einen enorm wertvollen Beitrag zur...

Anwendungsbeispiel: Carsharing247.com
von Hannes Kollross am 26. August 2015 - 17:21
Teilnahme am Wettbewerb Share Economy - Nutzen statt besitzen! (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Anwendungsfall, CarSharing, Carsharing247
Zeichenbrettvorschau von Anwendungsbeispiel: Carsharing247.com

Ein erfolgreicher Anwendungsfall: https://carsharing247.com/

Carsharing247.com ermöglicht privates Carsharing -> daher Private können Ihr Auto (aber auch andere Fortbewegungsmittel) mit anderen Privaten teilen.

"Alle Verträger der öffentl. Hand veröffentlichen"
von Hannes Kollross am 17. November 2015 - 18:41
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Transparenz
Zeichenbrettvorschau von "Alle Verträger der öffentl. Hand veröffentlichen"

Quelle: Profil von 16.11.2015:
"Im Jahr 2010 beschloss die Slowakei eine Transparenz-Reform, wonach alle Verträge der öffentlichen Hand im Internet veröffentlicht werden müssen - von kleinen Einkäufen bis hin zur Ausschreibung öffentlicher Aufträge (mit wenigen Ausnahmen, etwa Aufträge im Rahmen der nationalen Sicherheit). "Seither hat sich auch die Vergabepraxis in Bratislava massiv geändert. Es kommt wesentlich seltener vor, dass es bei Ausschreibungen nur noch einen Bieter gibt", sagt Mathias Huter vom Forum Informationsfreiheit."

Wäre sicher auch für AUT eine sinnvolle Idee.

Open Science: Wissenschaft öffnet sich
von Hannes Kollross am 26. August 2015 - 17:21
Teilnahme am Wettbewerb Arbeitswelt der Zukunft (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Citizen, Forschung, Forschungsprojekte, Öffnung, Science
Zeichenbrettvorschau von Open Science: Wissenschaft öffnet sich

In der Wissenschaft geht der Trend immer mehr in Richtung Öffnung - dahin - dass Forschungsergebnisse immer mehr frei zugänglich gemacht werden.

Ich denke, es wird in die Richtung gehen, dass die Bevölkerung bereits in sehr frühen Phase in wissenschaftliche Forschungen eingebunden wird und dann im gesamten Forschungsprozedere. Sprich, nicht nur das Endergebins der Forschung wird frei zugänglich diskutiert, sondern Forschungsprojekte öffnen sich schon im Entstehungsprozess in Richtung Laien (Citizen Science).

Dadurch erweitern sich auch die Anforderungen an Forscher (Von "Elfenbeinturm-Forschung" Richtung Öffnung) bzw. entstehen wohl auch neue Berufsfelder - es braucht für...

Open Innovation Labs and Incubation Support
von gerfriedc am 1. Dezember 2015 - 16:39
Teilnahme am Wettbewerb Anwendungsgebiete Open Innovation (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Entwicklungsraum, Inkubation, Innovation, KMU, Kreativität, Open Innovation Lab, Support
Zeichenbrettvorschau von Open Innovation Labs and Incubation Support

Ein offener Entwicklungsraum für nutzerInnenzentrierte Innovation:
Innovative Produkte oder Dienstleistungen sind essentiell um neue Arbeitsplätze zu schaffen. Die Ideen der BürgerInnen schaffen es aber zu oft nicht bis zu den Herstellern, auch weil in Öster­reich die industrielle Kompetenz durch Verlagerung der Fertigung ero­diert. OILIS soll einen offenen Zugang für alle Menschen mit Ideen bieten , aber auch Kreativität fördern. Be­treuer­Innen zeigen den Umgang mit den bei OILIS vorhandenen Tools zum Prototypenbau, helfen bei der CAD-Visualisierung und Be­wertung mittels Geschäftsmodellen und stellen einen Kontakt zu potentiellen Partnern für die Umsetzung her, oder unterstützen...


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: