Ideenpool

Manche Ideen sind nur für unsere Benutzer sichtbar. Tausche dich mit anderen Kreativen aus und stelle dich kreativen Aufgaben.

Registriere dich oder log dich ein um alle Ideen zu sehen.
116 Ideen gefunden
Sortieren nach
Bürger-Account
von Perryr am 24. September 2015 - 11:14
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, alle Behörden auf einmal, Chat Service, Online Verwaltung
Zeichenbrettvorschau von Bürger-Account

Meine Idee einer OI in der Verwaltung ist die Erstellung eines Bürger-Accounts. Durch diesen Account sollen die Bürger die Möglichkeit bekommen jegliche Verwaltung Online abzuwickeln. Zum Beispiel existiert jetzt schon die Möglichkeit die Arbeitnehmerveranlagung Online über den"FinanzOnline Login" abzuwickeln.

Der Bürger-Account fasst die unterschiedlichen Behörden (FinanzOnline, Stadt Verwaltung, Familie,...) in einem Interface zusammen, einmal einloggen und Zugriff zu den unterschiedlichsten Behörden. So soll es auch möglich sein Beispielsweise die Wohnbeihilfe, die Studienbeihilfe, den Meldezettel mittels Online Formular zu beantragen.

Grundvoraussetzung ist ein...

Transparente Verwaltung - Zum Anfassen
von Stevenson am 23. Oktober 2015 - 20:13
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, BürgerInnenbeteiligung, Mitgestaltung, Transparenz
Zeichenbrettvorschau von Transparente Verwaltung - Zum Anfassen

Verwaltung sollte erfahrbar gemacht werden. So wäre es möglich, dass in Bezirksämtern, Bezirkshauptmannschaften, etc. regelmäßig Tage der offenen Tür angeboten werden.
Durch die Möglichkeit die Verwaltung kennenzulernen wird der Nimbus der "black box" genommen. Dies kann als eine Basis zu mehr Nähe zu den BürgerInnen, Transparenz und Vertrauen dienen und genutzt werden.
Durch das tatsächliche Erleben werden Prozesse offen und die Verwaltung erhält Sicht von außen. Was einen enormen Gewinn darstellen kann, da dadurch Raum geschaffen werden soll, um Fragen zu stellen, Abläufe zu hinterfragen oder auch Verbesserungsvorschläge der BürgerInnen aufgenommen werden können.

Jugendliche sollen Wissen richtig einschätzen
von Welten_Wandler am 27. Oktober 2015 - 14:03
Teilnahme am Wettbewerb Arbeitswelt der Zukunft (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Computer, Entstehung, Informationen, Informationsgesellschaft, Infos, Internet, jugendliche, Kultur, Neuem, OI, Plattform, Wissen
Zeichenbrettvorschau von Jugendliche sollen Wissen richtig einschätzen

In Zeiten der Informationsgesellschaft scheint es kein Problem mehr zu sein, einen Zugang zu Wissen zu bekommen. Über Computer und Smartphones ist das Internet und damit ein riesiger Teil des Wissens der menschlichen Kultur in der Hosentasche jederzeit abrufbar.

In der Arbeitswelt der Zukunft wird es immer mehr notwendig werden, dass man einschätzen kann, welche Informationen glaubwürdig sind und wie diese entstehen. Darüber hinaus sollte man lernen wie Wissen zu Neuem verknüpft werden kann.

OI könnten dafür verwendet werden, um die Entstehung von Wissensplattformen von und für Jugendliche beobachten zu können. So könnte beispielsweise jede Schulklasse am Beginn des ersten...

Stundenarbeitsstrategie
von Konrad Malle am 17. Dezember 2015 - 11:43
Teilnahme am Wettbewerb Arbeitswelt der Zukunft (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Finanzamt, Stundenarbeit, Stundenarbeitsstrategie
Zeichenbrettvorschau von Stundenarbeitsstrategie

Jemand geht 40 stunden im Monat arbeiten; seine Arbeitszeit wird anhand einer Chipkarte registriert. Ein anderer geht nur 20 Stunden im Monat arbeiten und bekommt die Hälfte des Geldes; dafür muss er auch nur die Hälfte an Versicherungsabgaben zahlen. Ein dritter geht im Monat 10 Stunden und zahlt somit nur 1/4 der SV-Kosten und erhält 1/4 des Lohns.
Das Ganze könnte man über das Finanzamt abwickeln: Es führt das "Arbeitszeitkonto", liest monatlich die Chipkarte aus und überweist die Auszahlungen an die Arbeiter vornimmt. Die Firma zahlen die Steuern, SV-Abgaben und Löhne ans Finanzamt. Somit ist einerseits für die Arbeiter der Lohn sicher und die Finanzämter haben aktuelle Zahlen...

GründerLand #1 derEU kopieren: Irland 12,5%Kest
von lflflfl am 7. November 2015 - 2:37
Teilnahme am Wettbewerb Gründen in Österreich (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Gründen, Steuern
Zeichenbrettvorschau von GründerLand #1 derEU kopieren: Irland 12,5%Kest

Ein Grund warum Irland so beliebt ist zum Gründen ist nicht deren geniale Lage für den Transport der produzierten Waren. Irland ist in den Steueroptimierungsmodellen sehr gut bekannt und für Gründer aus steuerlichen gründen ein Land in dem mehr Atem für Innovation besteht.

Unsere Gärten im öffentlichen Raum
von aTAnAT am 8. Januar 2016 - 17:15
Teilnahme am Wettbewerb Anwendungsgebiete Open Innovation (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Bevölkerung, Crowd, Gardening
Zeichenbrettvorschau von Unsere Gärten im öffentlichen Raum

Angelehnt an die Idee des Urban Gardening wäre es möglich unter Anspruchnahme von Open Innovation Flächen im öffentlichen Raum entsprechend den Wünschen der lokalen Bevölkerung zu begrünen.

Dies können neu adaptierte Flächen sein, aber auch Parks, die zumeist den Gestaltungsplänen der Magistratsbediensteten unterliegen.

Was kann die Bevölkerung über eine OI-Plattform tun? Sie meldet Vorschläge ein, welche Flächen begrünt werden sollen und wie (Pflanzen, Bänke, Wege, ...) bzw. wer mithilft - freiwillig. Finanziert wird dies durch die Mitwirkenden selber, evtl auch über Crowd Finance.

So werden die Grünflächen entsprechend den Vorstellungen der lokalen Bevölkerung...

Kommunale Innovationen
von petzi am 8. Januar 2016 - 12:26
Teilnahme am Wettbewerb Anwendungsgebiete Open Innovation (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Bürger, Bürgermeister, Direkte Demokratie
Zeichenbrettvorschau von Kommunale Innovationen

die Idee ist z.B. für kommunale Problemfälle ( wo zwickt es in einem Ort,Markt,Stadt o.ä.) durch den Bürgermeister eine Online Plattform einzurichten in der z.B. die 10 aktuellen ungelösten Probleme aufgelistet sind und die Bürger hier ihre Iideen und Lösungsansätze abgeben können diese werden dann am Gemeindeplatz auf einem großen Bildschirm angezeigt und jeder Bürger(Registrierung wäre hier gut) kann ohne Computerkenntnisse mit einem einfachen Knopfdruck seine Meinung kundtun,somit ist für die Entscheider und auch Bürger sehr transparent die Richtung nachvollziehbar.

Flüchtlingsherausforderung durch Ideen meistern
von Welten_Wandler am 25. Oktober 2015 - 14:10
Teilnahme am Wettbewerb Anwendungsgebiete Open Innovation (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Bürgerbeteiligung, Flüchtlinge, Friede, Frieden, Glück, Information, interkulturelle Begegnung, Zufriedenheit
Zeichenbrettvorschau von Flüchtlingsherausforderung durch Ideen meistern

Die Plattform OI könnte auch für die verschiedensten aufkommenden Krisen verwendet werden, um schnell zu einem Pool an Lösungsvorschlägen kommen zu können.

Angenommen es tritt eine unvorhergesehene Herausforderung in der Gesellschaft auf. Als eine solche Herausforderung wäre in der jetzigen Zeit wohl das Flüchtlingsthema zu bewerten.

Durch eine Plattform wie die OI könnten kreative BürgerInnen ihre Ideen gemeinsam schärfen und am Ende auch vielleicht umsetzen. So könnten die Regierung und auch andere Organisationen auf mögliche Problemlösungen aufmerksam gemacht werden. Dies wäre eine Art BürgerInnenbeteiligung. Durch viele kreative Ideen könnten Konflikte schneller...

Keine schlechten Produkte mehr! Neue Start-ups!
von aTAnAT am 10. Januar 2016 - 21:24
Teilnahme am Wettbewerb Anwendungsgebiete Open Innovation (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Arbeitsplätze, Konsumenten, Lebensqualität, OI, Produkte
Zeichenbrettvorschau von Keine schlechten Produkte mehr! Neue Start-ups!

Viele Unternehmen bestehen weil sie Subventionsgelder erhalten. Der Hintergrund für diese Zahlungen ist nicht immer einleuchtend, wie auch immer: wir Konsumenten zahlen diese. Darüber hinaus wird die Natur zerstört und die Umwelt verschmutzt. Das zahlen wir Konsumenten ebenso. Teilweise über "Reparaturgelder", teilweise durch eine geringere Lebensqualität. Am Ende bezahlen wir schlechte Produkte mit unserer Gesundheit, für deren Wiederherstellung (sofern möglich) wir wieder zahlen. Gesamthaft betrachtet ist dies Unsinn. Unsinn auf Kosten von uns Konsumenten.

Über OI könnten innovative Vorschläge gemacht werden, wie schlechte Produkte vermieden werden können. Wir Konsumenten haben...

Stolz sein - statt grantig
von Da-Dü am 11. Dezember 2015 - 16:49
Teilnahme am Wettbewerb Anwendungsgebiete Open Innovation (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Belangsendungen, Hauptabendprogramm, Kurzporträts, Menschen
Zeichenbrettvorschau von Stolz sein - statt grantig

Österreich ist ein Volk der Grantler und Nörgler - aber nicht nur!
Es gibt unzählige Projekte, Gruppen....die gut funktionieren, wo Menschen gemeinsam ein Stück Lebensqualität erschaffen auf das sie stolz sein können. z.B. eine Schulklasse, die eine/n MitschülerIn , mit besonderen Bedürfnissen auf Schullandwoche mitnimmt, obwohl das von allen Rücksichtnahme und Mitarbeit erfordert; ein Grätzel, das den öffentlichen Raum(Park, freie Fläche, ..) gestaltet, belebt und gemeinsam nutzt; eine (Pfadfinder)gruppe, die ein Bachbett pflegt; eine Gemeinde, die mit vereinten Kräften eine zusätzliche Flüchtlingsfamilie betreut......

Von solchen geglückten Initiativen könnten Kurzporträts...

Geschäftsmodell "Open Innovation"
von Max Weichert am 26. August 2015 - 22:33
Teilnahme am Wettbewerb Arbeitswelt der Zukunft (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Geldverdienen, Ideengeschäft, Ideenkapitalismus, Nebenerwerb, Win-Win-Situation
Zeichenbrettvorschau von Geschäftsmodell "Open Innovation"

Neben dem Benefit für Unternehmen ist es auch denkbar, rentable Geschäftsmodelle hinter Open Innovation Plattformen zu legen und so Personen die Möglichkeit zu geben, ihre Ideen lukrativ weiterzuvergeben. Wenn man für eine Idee in einem Open Innovation Ansatz z.B. zwischen 2,- und 5,- Euro kassieren kann - vorausgesetzt die Qualität stimmt (ließe sich mit zuvor zu definierenden Kriterien bestimmen), wäre "Ideenbringer" in der heutigen Zeit sicher ein interessanter Nebenerwerb, der nicht nur den "Ideensuchenden", sondern auch den "Ideenbringern" etwas bringt - eine Win/Win-Situation also.

"Idea-Broker" - Ideenkauf & -verkauf als Business
von Alexander Eigner am 16. Dezember 2015 - 18:04
Teilnahme am Wettbewerb Arbeitswelt der Zukunft (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Ideabroker, Ideenhandel, Ideenkauf, Ideenverkauf
Zeichenbrettvorschau von "Idea-Broker" - Ideenkauf & -verkauf als Business

Da sich die Wertschöpfung gerade in den hoch entwickelten Industrienationen immer mehr von manueller und leicht automatisierbarer Arbeit entfernt, bleibt als große Hoffnung noch die komplexe kognitive Arbeit.

Unternehmen und Politik geben hohe Summen für Innovationsforschung und Ideengenerierung aus.

Der "Idea-Broker" kann dabei in einzelnen Bereichen oder Branchen Probleme sammeln, d.h. die Ideensucher liefern dem Broker Problemstellungen (entweder kostenlos oder mit "Upgrademöglichkeiten"). Ideengeber liefern auf der anderen Seite Ideen zu bereits vorhanden Problemen (die über das Broker-Portal veröffentlicht wurden) oder liefern Ideen, die bestimmte Problemstellungen...


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: