Ideenpool

Manche Ideen sind nur für unsere Benutzer sichtbar. Tausche dich mit anderen Kreativen aus und stelle dich kreativen Aufgaben.

Registriere dich oder log dich ein um alle Ideen zu sehen.
116 Ideen gefunden
Sortieren nach
Weltfrieden mit OI - globale (Volks)-Abstimmung
von Christoph Walther am 8. Januar 2016 - 14:40
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Demokratie, Frieden, Macht
Zeichenbrettvorschau von Weltfrieden mit OI - globale (Volks)-Abstimmung

Wenn man möchte dass sich die Welt für alle Menschen verbessert, gibt es dann etwas Sinnvolleres und Effektiveres, als erst einmal herauszufinden was die Menschheit von einer besseren Welt erwartet? Ist es nicht arrogant zu glauben, selbst zu wissen, was für andere Menschen oder gar die gesamte Menschheit am besten wäre?

Ist es nicht so?
Je größer die Ungleichheit der Machtverteilung auf der Welt ist, umso höher ist die Wahr-scheinlichkeit:
-dass die meisten Menschen nicht nach ihrer Meinung gefragt werden oder dass diese Meinungen nicht zählen?
-dass einige wenige Menschen über das Leben von vielen anderen entscheiden können?
-dass die Welt für die...

Weltfrieden mit OI - globale (Volks)-Abstimmung
von Christoph Walther am 8. Januar 2016 - 14:41
Teilnahme am Wettbewerb Share Economy - Nutzen statt besitzen! (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Abstimmung, Demokratie, Frieden, Welt
Zeichenbrettvorschau von Weltfrieden mit OI - globale (Volks)-Abstimmung

Wenn man möchte dass sich die Welt für alle Menschen verbessert, gibt es dann etwas Sinnvolleres und Effektiveres, als erst einmal herauszufinden was die Menschheit von einer besseren Welt erwartet? Ist es nicht arrogant zu glauben, selbst zu wissen, was für andere Menschen oder gar die gesamte Menschheit am besten wäre?

Ist es nicht so?
Je größer die Ungleichheit der Machtverteilung auf der Welt ist, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit:
-dass die meisten Menschen nicht nach ihrer Meinung gefragt werden oder dass diese Meinungen nicht zählen?
-dass einige wenige Menschen über das Leben von vielen anderen entscheiden können?
-dass die Welt für die Mehrheit...

dynamisches pensionssystem
von Hans Kreimel am 8. Januar 2016 - 16:03
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Alter, Gesundheitsvorsorge, Pension, Sicherheit
Zeichenbrettvorschau von dynamisches pensionssystem

das dynamische pensiosnsystem ist fair, transparent, 100 % finanzierbar, unendlch funktionierend und mit bis zu 90 % weniger verwaltungsaufwand verbunden. dabei kann jeder in pension gehen wann er will und jeder kann dazuverdienen, so viel er will.

pensionsversichungen im klassischen sinn sind nicht mehr notwendig. eine rentenbank würde vollauf genügen.

die dynamische pension besteht aus einem staatlich finanzierten sockelbetrag und aus einem floatenden durch beiträge finanzierten aufschlag.

der sockelbetrag wird inflationsgesichert ab einem gewissen alter für alle in gleicher höhe ausbezahlt, dieses antrittsalter steigt mit der lebenserwartung mit. die kosten für...

sozial- und steuer-konto
von Hans Kreimel am 8. Januar 2016 - 16:09
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Abgaben, Lohnnebenkosten, Steuer
Zeichenbrettvorschau von sozial- und steuer-konto

die berechnung von lohnnebenkosten und steuern ist in österreich schwachsinnig kompliziert. ein sust-konto schafft abhilfe.

der arbeitgeber überweist 70 % des brutto-brutto-einkommens auf das konto des mitarbeiters und 30 % auf sein sust-konto. auf dem sustkonto werden sv-beiträge, steuern und abgaben abgebucht, sowie transferleistungen aufgebucht. der saldo wird am monatsende dem versicherten überwiesen.

das sust-konto setzt eine sinnvolle vereinheitlichung diverser lohnabgaben und steuern voraus. der arbeitgeber wird von einem großen teil der steuerberechnung entlastet.

das sust-konto ist auch als transparenzkonto geeignet, die vielfach-förderungen sichtbar macht...

all-in-flat-tax
von Hans Kreimel am 8. Januar 2016 - 16:19
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Gerechtigkeit, Steuer
Zeichenbrettvorschau von all-in-flat-tax

unsere einkommensbesteuerung ist an schwachsinn nicht zu überbieten. wie wäre es mit einem einheitlichen tarif für alles?

neue berechnungsgrundlage ist das sog. brutto-brutto-einkommen, also das bisherige bruttoeinkommen plus 13. und 14. gehalt plus dienstgeberbeiträge. diese berechnungsgrundlage gilt dann für alle einkommen.

von dieser berechnungsgrundlage werden zwischen 25 und 30 % einbehalten. für die ersten eur 1000,- fallen keine abgaben an. für die nächsten eur 3000,- unfall- und krankenversicherung, für die nächsten eur 15 000,- pensionsversicherung, darüber einkommenssteuer, jeweils alle mit dem selben belastungssatz. die bereiche sind noch so anzugleichen, dass...

bundesbeschäftigungsagentur
von Hans Kreimel am 8. Januar 2016 - 16:28
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Beamte, öffentlicher Dienst, Schule
Zeichenbrettvorschau von bundesbeschäftigungsagentur

eine flexible verwaltung setzt mobile mitarbeiter voraus. um die verwaltung der mitarbeiter zu vereinfachen, halte ich es für sinnvoll, eine beschäftigungsplattform für öffentlich bedienstete zu schaffen. in der praxis könnte das dann so funktionieren:

eine dame absolviert die ausbildung und tritt in den öffentlichen dienst ein. in den ersten jahren pendelt sie mit dem zug nach wien und arbeitet in einem minsterium. in der familiengründungsphase wechselt die frau in die stadtverwaltung ihrer kleinstadt. wenn die kinder aus dem gröberen raus sind, übernimmt sie eine aufgabe auf der bh in ihrem bezirksort. als die kinder so weit erwachsen sind, ergibt sich die möglichkeit, in der...

flexible gesamtschule
von Hans Kreimel am 8. Januar 2016 - 16:36
Teilnahme am Wettbewerb Anwendungsgebiete Open Innovation (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Bildung, Schule
Zeichenbrettvorschau von flexible gesamtschule

die flexible gesamschule ist eine moderne eigenständige bildungsdienstleistungseinrichtung, die sich im wesentlichen darauf konzentriert, die kinder bestmöglich auf das leben vorzubereiten. die neue schule verfolgt muss-, soll- und kann-lehrziele. nur bei muss-lehrzielen herrscht anwesenheitspflicht.

die schule ist von 6 bis 18 uhr geöffnet, in dieser zeit werden die kinder auch betreut. über die öffnungszeit bestimmt die schuleitung.

soll- und kann-lehrziele richten sich nach den bedürfnissen von eltern und kindern. sie umfassen diverse förderunterrichte, musik, hobbys, sport, neigungsgruppen. es besteht zwar meldepflicht in der bundesschulverwaltung, jedoch es gibt...

leiharbeits-ein-personen-unternehmen
von Hans Kreimel am 8. Januar 2016 - 16:45
Teilnahme am Wettbewerb Arbeitswelt der Zukunft (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Leiharbeit
Zeichenbrettvorschau von leiharbeits-ein-personen-unternehmen

ich bin jungunternehmer. wenn ich einen mitarbeiter beschäftigen will, stehe ich mit einem fuss im kriminal. um jemand korrekt zu beschäftigen, muss ich 18 bedingungen erfüllen. warum lässt man keine leiharbeits-ein-personen-unternehmen zu? warum muss das legale beschäftigen von menschen so kompliziert sein? warum kann man das nicht so einfach gestalten wie das bestellen eines buches im internet? warum ist es nicht möglich, die lohnnebenkostenabrechnung an ein sozial- und steuer-konto zu delegieren, das auch als transparenzkonto für sozialleistungen geeignet ist?

Leitfaden für die Zukunft erstellen
von aTAnAT am 8. Januar 2016 - 17:04
Teilnahme am Wettbewerb Arbeitswelt der Zukunft (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, alltag, Arbeitswelt, Leitfaden, zukunft
Zeichenbrettvorschau von Leitfaden für die Zukunft erstellen

Autonome Fahrzeuge und Drohnen, Computer die komplexe Aufgaben übernehmen, Robotik im Alltag - all das sind Schlagworte, die den Weg zeichnen, wo es in Zukunft hingeht. Was bedeutet dies für die Menschen, ihre Gewohnheiten und Veränerungsmöglich- und -Fähigkeiten, aber letztendlich auch für die Arbeitswelt? Brynjolfsson schreibt darüber folgend: "Es kommt eine Zeit, in der das, was war, nicht länger ein verlässlicher Leitfaden ist, für das, was kommt".

Mittels Open Innovation soll die Arbeitswelt der Zukunft definiert werden und ein Leitfaden für die Bevölkerung erstellt werden, der informiert, was kommen wird, was unvermeidlich ist und welche positiven Effekte sich ergeben....

soziale wohn-initiative
von Hans Kreimel am 8. Januar 2016 - 17:14
Teilnahme am Wettbewerb Share Economy - Nutzen statt besitzen! (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Sozial, Wohnen
Zeichenbrettvorschau von soziale wohn-initiative

wohnen ist teuer und wird immer knapper. je mehr steuern und abgaben direkt und indirekt den wohnbau belasten, umso weniger wird gebaut und umso stärker steigen mieten und baukosten. in wenigen jahren wird zudem wohnraum für mind. 50 000 flüchtlinge benötigt.

das problem ist lösbar - mit einer system-wohnbau-initiative.

in den nächsten 10 jahren werden in jedem ort in österreich mit mehr als 2500 einwohner kleinwohnbauten errichtet. auf zb. 1000 qm fläche können in zweistöckiger bauweise bis zu 12 wohnheiten errichtet werden. durch systembauweise betragen die kosten für ein solches objekt eur 600 000,- bis 1 200 000,-. die heizung ist in den mieten inkludiert und erspart...

Unsere Gärten im öffentlichen Raum
von aTAnAT am 8. Januar 2016 - 17:15
Teilnahme am Wettbewerb Anwendungsgebiete Open Innovation (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Bevölkerung, Crowd, Gardening
Zeichenbrettvorschau von Unsere Gärten im öffentlichen Raum

Angelehnt an die Idee des Urban Gardening wäre es möglich unter Anspruchnahme von Open Innovation Flächen im öffentlichen Raum entsprechend den Wünschen der lokalen Bevölkerung zu begrünen.

Dies können neu adaptierte Flächen sein, aber auch Parks, die zumeist den Gestaltungsplänen der Magistratsbediensteten unterliegen.

Was kann die Bevölkerung über eine OI-Plattform tun? Sie meldet Vorschläge ein, welche Flächen begrünt werden sollen und wie (Pflanzen, Bänke, Wege, ...) bzw. wer mithilft - freiwillig. Finanziert wird dies durch die Mitwirkenden selber, evtl auch über Crowd Finance.

So werden die Grünflächen entsprechend den Vorstellungen der lokalen Bevölkerung...

flüchtlinge bauen wohnungen
von Hans Kreimel am 8. Januar 2016 - 17:19
Teilnahme am Wettbewerb Share Economy - Nutzen statt besitzen! (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Bauen, Flüchtlinge, Wohnung
Zeichenbrettvorschau von flüchtlinge bauen wohnungen

wohnungen sind knapp. die flüchtlingssituation verschärft das zusehends.

ein bauunternehmer beschäftigt anerkannte flüchtlinge und baut bzw. renoviert mit ihnen wohnungen. einen teil ihrer geleisteten arbeitszeit können sie gegen das benützungsrecht bzw. das eigentum einer dieser wohnungen, die sie selbst gebaut oder renoviert haben, eintauschen.


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: