Ideenpool

Manche Ideen sind nur für unsere Benutzer sichtbar. Tausche dich mit anderen Kreativen aus und stelle dich kreativen Aufgaben.

Registriere dich oder log dich ein um alle Ideen zu sehen.
116 Ideen gefunden
Sortieren nach
open source communities
von aTAnAT am 11. Januar 2016 - 22:11
Teilnahme am Wettbewerb Gründen in Österreich (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Communities, Innovation, Rollen
Zeichenbrettvorschau von open source communities

Über sogenannte open source communities können Gründerinnen und Gründer OI nutzen, indem sie untereinander Leistungen austauschen. Dies wird erforderlich sein, um die vielen Rollen, die bei der Innovation erforderlich sind, abdecken zu können. Denn zukünftig dominieren nicht hierarchische Strukturen, auch keine Einzelkämpfer mehr, was am Innovationsmarkt geschieht, sondern kooperative offene Akteure, die in Communities werken.

Leistungsdaten veröffentlichen
von aTAnAT am 11. Januar 2016 - 21:09
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Leistungsdaten, Qualität
Zeichenbrettvorschau von Leistungsdaten veröffentlichen

Werden Leistungsdaten veröffentlicht, so steigt auch die Qualität der servicierenden Betriebe und Institutionen.

So ist seitens der Agenda Austria betreffend Schulautonomie zu lesen, dass diejenigen mit hoher Autonomie bessere Ergebnisse bei den SchülerInnen hervorbringen, die ihre Leistungsdaten veröffentlichen, als jene die es nicht tun.

Ich erwarte mir dass alle die vom Steuergeld partizipieren solche - überprüfbaren - Leistungsdaten veröffentlichen. Das sollte inkl. möglicher Rückmeldungen über OI erfolgen. Über die Plattform können dann Vorschläge gemacht werden, die zur Umsetzung anregen.

Später (nach der Umsetzung) wird dies ergänzt um eine Feedback-Schleife...

Beteiligung an wissenschaftlichen Projekten
von Christine am 11. Januar 2016 - 19:19
Teilnahme am Wettbewerb Anwendungsgebiete Open Innovation (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Wissenschaft; Forschung; Beteiligung; Mitbestimmung
Zeichenbrettvorschau von Beteiligung an wissenschaftlichen Projekten

Ein Großteil der Forschungsprojekte wird mit öffentlichen Geldern finanziert. BürgerInnen sollten die Möglichkeit haben, Schwerpunkte in der Forschung mitbestimmen zu können - das würde das Interesse an Wissenschaft fördern. Aus diesen Schwerpunkten sollen Projekte ausgeschrieben werden, für die sich alle bewerben können. Ein Gremium bestimmt dann die Projektleitung und die Personalzusammensetzung. Das hätte den Vorteil, dass nicht nur etablierte ForscherInnen und Forschungsrichtungen gefördert werden, sondern neue Leute, Ideen und Innovationen. Man könnte das Wissen von studierten WissenschaftlerInnen nutzen, die aufgrund der mangelnden Jobangebote in der Wissenschaft derzeit einen...

Ideenwettbewerb: Inklusive Arbeitswelt 4.0
von bdv austria am 11. Januar 2016 - 17:22
Teilnahme am Wettbewerb Arbeitswelt der Zukunft (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Arbeitsmarktpolitik, Co-Creation, Ideenwettbewerb, Inklusion, Social Entrepreneurship, Soziale Unternehmen, Start-Ups
Zeichenbrettvorschau von Ideenwettbewerb: Inklusive Arbeitswelt 4.0

Problemaufriss:
Die Frage nach der Integration von arbeitsmarktfernen Menschen wird einen hohen Stellenwert in der Arbeitswelt der Zukunft einnehmen. Neue Antworten können nur durch die Nutzung von breiten Wissens- und Erfahrungspools sowie durch sektorübergreifende Kollaborationen verschiedener gesellschaftlicher AkteurInnen - insb. jenen abseits der typischen Pfade - gefunden werden.
Lösungsansatz:
Der Bundesdachverband für Soziale Unternehmen (bdv austria) plant eine Neuauflage der „experimentellen Arbeitsmarktpolitik“. Das Ziel ist soziale Innovationen anzustoßen und neue Konzepte für die Arbeitswelt der Zukunft zu entwickeln. Konkret wird ein Ideenwettbewerb...

wenn man teilt besitzt jeder alles...das Glück ist
von veci777 am 11. Januar 2016 - 9:54
Teilnahme am Wettbewerb Share Economy - Nutzen statt besitzen! (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, (ver-)kaufen, (ver-)mieten, (ver-)tauschen, (ver-)teilen, Einrichtung, Handyapp, Landsharing, Maschinensharing, share, skillsharing
Zeichenbrettvorschau von wenn man teilt besitzt jeder alles...das Glück ist

...vielleicht nebenan zu finden...

Die Idee kann mit heutigen Technologien zu noch nie dagewesenem Wohlstand führen.
Im Großen und Ganzen geht es darum Menschen die Möglichkeit zu geben entsprechen Ihres momentanten Aufenthaltorts kurze kleine Jobs zu
übernehmen und sämtliche Ressourcen vernünftig zu nutzen.Wobei eigentlich sämtliche Beziehungen abgedeckt werden - P2P, P2B, B2B, B2P
Alle Möglichkeiten sollen aufgezeigt/vermittelt werden, der Erlös der "Lieblingsarbeit" kann auch tw. karitativen Projekten zu Gute kommen-zb Flüchtlingshilfe
Eigentlich wäre das Ziel eine Art einheitliche Plattform die Dinge wie couchsurfing, carsharing, landsharing,...

Keine schlechten Produkte mehr! Neue Start-ups!
von aTAnAT am 10. Januar 2016 - 21:24
Teilnahme am Wettbewerb Anwendungsgebiete Open Innovation (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Arbeitsplätze, Konsumenten, Lebensqualität, OI, Produkte
Zeichenbrettvorschau von Keine schlechten Produkte mehr! Neue Start-ups!

Viele Unternehmen bestehen weil sie Subventionsgelder erhalten. Der Hintergrund für diese Zahlungen ist nicht immer einleuchtend, wie auch immer: wir Konsumenten zahlen diese. Darüber hinaus wird die Natur zerstört und die Umwelt verschmutzt. Das zahlen wir Konsumenten ebenso. Teilweise über "Reparaturgelder", teilweise durch eine geringere Lebensqualität. Am Ende bezahlen wir schlechte Produkte mit unserer Gesundheit, für deren Wiederherstellung (sofern möglich) wir wieder zahlen. Gesamthaft betrachtet ist dies Unsinn. Unsinn auf Kosten von uns Konsumenten.

Über OI könnten innovative Vorschläge gemacht werden, wie schlechte Produkte vermieden werden können. Wir Konsumenten haben...

freier Zugang zu Trinkwasser
von hwintel am 10. Januar 2016 - 20:52
Teilnahme am Wettbewerb Share Economy - Nutzen statt besitzen! (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, wasser
Zeichenbrettvorschau von freier Zugang zu Trinkwasser

Trinkwasser darf unter KEINEN Umständen privatisiert werden.
Jeder Mensch sollte einen freien Zugang zu Wasser zu Trink- und Reinigungszwecken haben. Wir dürfen auf keinen Fall unser Trinkwasser verkaufen und über diese lebensnotwendigen Ressourcen, Konzernen überlassen, die Trinkwasser zu teurem Geld verkaufen will. Wer es sich nicht leisten kann, muss ums Überleben bangen?! Das müssen wir verhindern!
Deshalb ein klarer Appell an die Regierung, dass hier NIEMALS eine Privatisierung stattfinden darf!

Wir müssen uns Möglichkeiten überlegen, wie wir Wasser sparen können, um dieses wertvolle Gut für die nächsten Generationen weitergeben zu können. Muss für die Toilette...

Ball der Vielfalt
von hwintel am 10. Januar 2016 - 20:41
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Barrierefreiheit, Inklusion, Vielfalt
Zeichenbrettvorschau von  Ball der Vielfalt

Selbstbestimmt Leben Stmk. wird am 8. April 2016 den 1. Ball der Vielfalt in Graz veranstalten.

Eine Veranstaltung, in der mit verschiedenste Aktionen, wie Rollstuhltanzen, ein blinder Panflötenspieler, Diversityrad, 5 Bands, die Musik aus verschiedensten Ländern und Richtungen darbieten oder ein Theaterstück gegen Rassismus, gezeigt wird, dass die Menschenrechtsstadt Graz den Auftrag "Zusammenleben in Vielfalt" ernst nimmt. Ein funktionierendes Miteinander kann nur gelingen, wenn Respekt, Chancengleichheit und Menschlichkeit gelebt wird.

Deshalb wollen wir Aktionen setzen um Berührungsängste abzubauen.

Diese Veranstaltung sollte ein jährlicher Fixpunkt sein.

BARRIEREFREIHEIT ermöglichen
von hwintel am 10. Januar 2016 - 20:26
Teilnahme am Wettbewerb Verwaltung im Wandel (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Barrierefreiheit, Inklusion
Zeichenbrettvorschau von BARRIEREFREIHEIT ermöglichen

Am 1. Jänner 2016, endete die zehnjährige Übergangsfrist für die Herstellung von Barrierefreiheit. Leider wurden diese 10 Jahre von vielen Wirtschaftstreibenden nicht genutzt - und - die Übergangsfrist für öffentliche Gebäude wurde sogar noch verlängert!
Barrierefreiheit ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, damit Menschen mit Behinderungen ein selbstbestimmtes Leben führen können.
ALLE Menschen müssen einen gleichberechtigten Zugang zur physischen Umwelt, zu Transportmitteln, Information und Kommunikation, einschließlich Informations- und Kommunikationstechnologien und –systemen und anderen Einrichtungen und Diensten erhalten. Es handelt sich also nicht nur um Stufen,...

Candidate Journey
von lrlrdrw am 9. Januar 2016 - 21:59
Teilnahme am Wettbewerb Arbeitswelt der Zukunft (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, candidate experience, candidate journey, touch point manager
Zeichenbrettvorschau von Candidate Journey

Arbeitswelt von heute und der Zukunft- Kandidaten/innen- Erwartungen ändern sich radikal

Bewerberorientierung im Recruiting ist dringend notwendig - Kandidaten/innen sind heute bei Informationen, Prozessen und Kommunikation im Recruiting-Prozess weit anspruchsvoller wie früher. Die Bewerbungserlebnisse und -eindrücke („Candidate Experience“) sind bei der Entscheidung eines/r Kandidaten/in für oder gegen eine Mitarbeit bei einem Arbeitgeber maßgeblich. Viele erzählen auch bei Bekannten und Freunden über diese Bewerbungserlebnisse. Positive Stories tragen zur Stärkung der Employer Brand bei, führen zu mehr qualifizierten Bewerbungen und wirken sich insgesamt im Wettbewerb um Fach-...

begleitservice für frauen, die nachts raus müssen
von Hans Kreimel am 9. Januar 2016 - 17:13
Teilnahme am Wettbewerb Share Economy - Nutzen statt besitzen! (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Angst, App, Begleitung, Dienstleistung, escort-service, Gewalt, Service
Zeichenbrettvorschau von begleitservice für frauen, die nachts raus müssen

mit einer app kann eine frau eine (männliche) begleitung anfordern, wenn sie nachts einen gefährlichen weg zurücklegen will oder anderweitig angst hat. sie gibt quell- und zielort sowie quell- und zielzeit ein. potentielle begleiter- und -innen, zb. wenn jemand um diese zeit sowieso spazieren gehen will, melden sich via app und bestätigen den auftrag. natürlich muss der oder die begleiterin einen guten leumund mitbringen, potentielle gewalttäter und innen haben da keine chance.

der service ist im wesentlichen als verein organisiert. nutzer des service zahlen eine service-pauschale, die begleiter nehmen kostenlos am programm teil.

olefaz
von Hans Kreimel am 9. Januar 2016 - 17:04
Teilnahme am Wettbewerb Share Economy - Nutzen statt besitzen! (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Auto, Mobilität, Verkehr
Zeichenbrettvorschau von olefaz

olefaz ist eine oberleitungsnetz-betriebenes elektrofahrzeugsystem, das so funktioniert wie das autodrom auf dem rummelplatz. nur mit einem möglichst großen verkehrsnetz. dieses netz könnte sich in einer zusätzlichen ebene befinden.und die fahrzeuge könnten auch selbstlenkend fahren. verschiedene fahrzeugtypen sind denkbar. reine personen-transporter, reine lastentransporter, paketdienst-transporter, mülltransporter.

eine fallstudie finden sie unter http://olefaz.blogspot.com

olefaz ist e-antrieb jedoch ohne akkus. damit werden kosten und gewicht eingespart und energieverluste während der ladung...


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: